Poslední vydání / Last update 31.01.2003  

MODI GAUDIO

adresar ansambl festivaly Cizi-Foreign Hudebniny, vydavatelstvi Koncerty (a rozhlas) Konference Kursy, vyuka letni skoly spolecnosti vyrobci 

 

32. Internationale Sommerakademie für Alte Musik, Innsbruck

Sonntag, I7. – Samstag, 23. August 2003

MEISTERKLASSEN

RICHARD WISTREICH, BRUCE DICKEY, CHARLES TOET, HAN TOL,  ANDREAS LACKNER, CHRISTIAN BEUSE,  JOHN HOLLOWAY,

JAAP TER LINDEN,  WIELAND KUIJKEN,  KLAUS EICHHORN,  NIGEL NORTH,  JOHANN SONNLEITNER

UTA VOGT EISSLER

Gesang, Zink, Posaune, Blockflöte, Naturtrompete, Dulcian, Barockvioline, Barockcello, Viola da Gamba, Orgel, Basso continuo, Laute, Cembalo, Clavichord, Fortepiano, Körperschulung

CLAUDIO DIVINO - Auf den Spuren des Genies.

Klangentdecker, dramatischer Erfinder, musikalischer Querdenker: Monteverdi übte auf das Europa seiner Epoche und nachkommende Komponistengenerationen wertvollen Einfluß aus. Die Sommerakade­mie 2003 spürt dem neuen konzertanten Stil "Claudio Divino`s" und der Bedeutung für die Werke seiner Zeitgenossen nach.

Die Innsbrucker Sommerakademie, das sind Meisterklassen für profes­sionelle Musiker und fortgeschrittene Studierende. Renommierte Dozenten aus aller Welt geben ihr Wissen über historische Auffüh­rungspraxis und ihre Erfahrung mit zeitgemäßen Interpreta­tionsansätzen weiter - im individuellen solistischen Unterricht und in intensiven Workshops mit kleineren und größeren Ensembles.

Die Innsbrucker Sommerakademie ist zeitlich und auch inhaltlich tra­ditionsgemäß in die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik eingebet­tet. So werden die täglichen Aufführungen der Festwochen won Mon­teverdis "L`orfeo" bis zu Haydns "Jahreszeiten") zu Inspiration und Anregung für die persönliche künstlerische Arbeit in den Meister klassen. Solch konzentriertes Arbeiten erfordert jedoch überschaubare Klassen­größen. Um die Kurse bestmöglich und auf interessantem Qualitätsniveau zusammenzustellen, bitten wir bei Anrneldung um Übersendung einer kurzen Demo-CD oder -Kassette (Dauer ca. 10 Minuten, zwei bis drei kurze Stücke).

KURSPROGRAMME

GESANG: RICHARD WISTREICH

"Cantar recitando" und "Recitar cantando" - Entwicklung und Stellenwert von Text und Gesang in den Kompositionen des 1 G. und 17. Jahrhunderts. '

ZINK: BRUCE DICKEY ~ POSAUNE: CHARLES TOET

"Per sonar e cantar" - der konzertante Stil der Zeit Mvnteverdis steht im Mittelpunkt der Kurse für Zink und Posaune.

BLOCKFLÖTE : HAN TOL

Repertoire des 16. und 17. Jahrhunderts (Ricercare, Canzonen und Sonaten, Fantasien, Duette und Ensemblestücke von Giamberti, Viviani, Trabaci, Gabrieli, Gussage, u.a.). Kantaten von A. Scarlatti.

NATURTROMPETE: ANDREAS LACKNER

Werke freier Wahl  mit Schwerpunkt Italien (großes Trompeten­Ensemble und Kammermusik mit Streichern).

Werke von Bendinelli, Fantini, Torelli, Franceschini, Manfredini, Bononcini, Aldrovandini, Albrici, u.a..

DULCIAN: CHRISTIAN BEUSE Werke freier Wahl

BAROCKVIOLINE: JOHN HOLLOWAY

Italienische Werke von Castello bis Corelli, Werke von Fontana, Marini, Uccellini, Pandolfi-Mealli, u.a.. Darüber hinaus ihre "deutschen" Nachfolger Schmelzer, Biber, Muffat und Walther.

 Streicher-Kammermusik: William Young, Innsbruck 1653.

BAROCKCELLO: JAAP TER LINDEN

Werke freier Wahl

VIOLA DA GAMBA: WIELAND KUIJKEN Werke freier Wahl

ORGEL, BASSO CONTINUO: KLAUS EICHHORN

Toccata e Ricercar - die Auswirkungen Italiens auf den Norden.

Werke von Gabrieli, Frescobaldi, Hassler und Froberger sowie zeit­genössische Transkriptionen. Bass-Improvisarionsmodelle.

LAUTE: NIGEL NORTH

Werke freier Wahl aus dem Solorepertoire von Renaissance und Barock, Basso continuo und Liedbegleitung im 17. Jahrhundert. Vorbereitete Duos (Gesang/Laute, Violine/Theorbe, etc.) sind besonders willkommen.

CEMBALO, CLAVICHORD, FORTEPIANO: JOHANN SONNLEITNER

Italienische und italienisch inspirierte Claviermusik von 1600 - 1800.

KÖRPERSCHULUNG: UTA VOGT- EISSLER

Intensives sängerisches Gesamtkörpergefühl für Podium und Bühne. Beseitigung von Fehlstellungen, Intensivierung des Atemapparates, Impulse zur Befreiung von Verfestigungstendenzen. Für Sänger, aber auch für Instrumentalisten möglich. Frühzeitige Anmeldung empfohlen.

ALTE MUSIK ONLINE

Die ausführlichen Kursprogramme finden Sie auf unserer Homepage. Besuchen Sie auch unser Teilnehmerforum ab Juni 2003!

www. altemusik. at

STIMMUNG

A440 and 466 Hz

ENSEMBLEWERKSTATT Norditalienische Vokal- und Instrumentalmusik der Zeit Monteverdis

William Young, Innsbruck 165 3 - Streicher-Kammermusik

Liedbegleitung im 17. Jahrhundert für Sänger und Lautenisten

"Continuo Jam-Session" - Generaibassconsort für Tasten- und Zupfinstrumente (das FundamentlOrnament-Prinzip am Beispiel von Ciacona und anderen Bass-Improvisationsmodellen)

LUNCHKONZERTE IM HOFGARTEN

Die Menschen auf der Straße als Publikum für Alte Musik zu gewinnen, das ist die Idee der Lunchkonzerte im Innsbrucker Hofgarten. Junge Ensembles aus den Reihen der Kursteilnehmer sind herzlich eingeladen, sich für diese "Open-Air" Mittagskonzerte im Musikpavillvn des Parks zu bewerben. Interessierte Musikerinnen und Musiker senden bis 15. April 2003 unter dem Kennwort "Lunchkonzerte" eine Demokassette oder CD (ca. 15 minütige Präsentation des Ensembles) an die Sommerakademie. Die von der künstlerischen Leitung ausgewählten Ensembles erhalten den halben Kursbeitrag rückerstatter.

ERÖFFNUNGSKONZERT Das Eröffnungskonzert für alle Sommerakademie-Teilnehmer umreißt den thematischen Rahmen der Meisterklassen:

Concerto Palatino "IL SACRO CONVITO MUSICALE"

 mit Werken von Porta, A. und G. Gabrieli, Grillo und Guami am Samstag, 16. August 2003 um 20.00 Uhr

in der Stiftskirche Wilten.

Bitte bestellen Sie rechtzeitig Ihre Karten im Festwochen-Büro.

Veranstalter und Herausgeber: Innsbrucker Festwochen der Alten Musik GmbH, Burggraben 3,

A-6020 Innsbruck, Tel.: +43-(0512 - 5710 32, Fax +43-(0)512 - 56 3142, e-mail sommerakadamie@altemusik.at, Geschäftsfühnerin: Mag. Sarah Wilson, Künstlerische Leiterin der Intemationalen Sommerakademie: Prof. Dr. Linde Brunmayr-Tutz, Fotos: Ulrike Thöny, Grafik: Walser Werbeagentur - Telfs, Druck: Alpina Druck Innsbruck.

 

Zpìt na pøedchozí stranu

První strana

Kontakt: mailto:czech-early-music@volny.cz

­