Johannes-Mathesius-Gesellschaft
Evangelische Sudetendeutsche e.V.
  Aktuelles     Über uns     Zeitschrift     Reformation     DEKiBMS  

Èeská verze

    60 Jahre slowakische ev.-luth. Gemeinde
    an St. Michael in der Gerbergasse

    St. Michael in Prag Am 3. Juni 2007 feierte die slowakische evangelisch-lutherische Gemeinde an St. Michael zu Prag ihr 60jähriges Bestehen. Die in der Prager Neustadt gelegene Kirche St. Michael, Zeugin von über 700 Jahren böhmischer Kirchengeschichte, ist der Versammlungsort der slowakischen Gemeinde seit 1947. Bis zum Jahr 1945 war St. Michael in der Gerbergasse (V jircháøích) Sitz der deutschen Lutheraner in Prag, die hier bereits kurz nach dem Toleranzpatent Josephs II. eine eigene Gemeinde - die erste Toleranzgemeinde in Prag - gegründet hatten.

    Die Gründung der slowakischen Gemeinde nach dem zweiten Weltkrieg verfolgte das Ziel, den aus beruflichen Gründen in die Hauptstadt Prag übergesiedelten slowakischen Lutheranern, die an ihrer kirchlichen und kulturellen Tradition festalten wollten, auch eine geistliche Heimat zu geben. Nach der Auflösung der Tschechoslowakei 1993 wurde aus der bis dahin zur slowakischen evangelisch-lutherischen Kirche gehörenden Gemeinde eine selbständige Kirche in der Tschechischen Republik. Diese hat inzwischen - unter anderem in Pilsen und Brünn - auch neue Gemeinden gegründet.

    In der Michaelskirche begannen auch 1991 die deutschsprachigen evangelischen Gottesdienste, aus denen 1993 die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Prag hervorging. Einige Jahre lang fanden hier regelmäßige lutherische Gottesdienste in englischer Sprache statt.

    Mit dem Wechsel der Generationen veränderte die Gemeinde ihr Gesicht. Heute sind Liturgie, Lieder und Predigt zwar nach wie vor slowakisch, doch hat sich die Gemeinde auch tschechischsprachigen jungen Leuten geöffnet. Heute präsentiert sich die in den Jahren 1973 bis 1983 vollständig renovierte Kirche als ein Ort der Begegnung zwischen den Traditionen und Kulturen: Zwischen Hus und Luther, tschechischer und deutscher Reformation, zwischen slowakischen, tschechischen und deutschen Christen im Herzen Europas.

    An dem Festgottesdienst in der Michaelskirche nahm neben zahlreichen Gästen aus der in- und ausländischen Ökumene und Vertretern slowakischer Kultureinrichtungen aus Prag und Bratislava auch der Vorsitzende der Johannes-Mathesius-Gesellschaft Karlheinz Eichler teil. In seinem Grußwort würdigte er die Verdienste der slowakischen Gemeinde um die Wahrung insbesondere des lutherischen Erbes in Tschechien und in der Slowakei. Auch im angeblich völlig atheistischen Tschechien hätten die Kirchen heute die Aufgabe und die Chance ethische Normen in Wirtschaft und Gesellschaft hineinzutragen. Die Johannes-Mathesius-Gesellschaft und ihre Mitglieder hätten die Bemühungen der slowakischen Lutheraner in Prag stets mit Sympathie verfolgt. K. Eichler erwähnte in diesem Zusammenhang auch den im letzten Jahr verstorbenen ehemaligen Bischof der Österreichischen Evangelischen Kirche und langjährigen Freund der slowakischen lutherischen Gemeinde Oskar Sakrausky. Dieser hatte seinen geistlichen Dienst selbst als Vikar an der Michaelskirche begonnen.

    Als Geschenk überreichte K. Eichler dem Pfarrer der slowakischen lutherischen Gemeinde Pfr. Du¹an Tillinger ein Exemplar der von Oskar Sakrausky herausgegebenen Tagebücher des Kirchenpräsidenten der Deutschen Evangelischen Kirche in Böhmen, Mähren und Schlesien Erich Wehrenfennig.

    Aus Anlaß des Gemeindejubiläums wurde die in der Michaelskirche befindliche Ausstellung "Ján Kollár und Martin Luther" neu überarbeitet und um eine Fotodokumentation aus dem Leben der slowakischen Gemeinde ergänzt. Außerdem stellte die slowakische ev.-luth. Gemeinde eine Festschrift über die sechzigjährige Geschichte der Gemeinde vor:

      Pavol Haluka, Slovenský evanjelický a.v. cirkevný zbor v Prahe.
      História zboru k 60. výroèiu jeho zalo¾enia, Praha 2007

    Die Festschrift kann bestellt werden bei:

      Du¹an Tillinger
      Slovenský evanjelický a.v. církevní zbor
      Èajkovského 8, 130 00 Praha 3, Tschechien
      Telefon: (00420) 224 93 11 50 / 721 36 97 50
      E-mail: tillinger@ecav.cz



Aktuelles:

> Jahrestagung 21.-23. April 2017 in Jáchymov
> Gottesdienst auf dem Sudetendeutschen Tag 2016
> Volkszählung in der Tschechischen Republik
> Die evangelische Gemeinde in Neustadt a.T.
> 140 Jahre Friedenskirche in Eger
> Erinnerung an den 90. Jahrestag der Gründung der DEKiBMS
> Buchempfehlung: Die Lutheraner in Böhmen und Mähren
> Oskar Sakrauskys Geschichte der DEKiBMS auf CD-ROM
> Wanderausstellung über David Zeisberger
> Neue tschechische Bibelübersetzung
> Ein Plan zur Entschädigung der Kirchen
> 60 Jahre slowakische ev.-luth. Gemeinde in Prag
> Pavel Smetana: Brücke zur Heimat (Predigt)

Valid HTML 4.01!
(c) Copyright 2006-2012 Johannes-Mathesius-Gesellschaft - Evangelische Sudetendeutsche e.V.
www: http://www.volny.cz/mathesius Mail: mathesius@volny.cz
Monday, 03-Sep-2007 12:06:05 CEST