Pec pod sněžkou
Pec pos Sněžkou
Pec pod Sněžkou (829 – 1602 m. ü. d. M.) bietet seinen Besuchern unzählige Skilifte sowie zwei Seilbahnen zu Sněžka und Portášky an. Hierzu werden im Ort weitere Aktivitäten wie z. B. Westernreiten, Fahrten mit einer Pferdekutsche oder mit Schlitten, Tennis, Squash, Riccochet, ein Hallenbad, Minigolf, Kegelbahn, Billard, Sauna, Solarium sowie Wandern und Radfahren angeboten. Skiausrüstungen oder Mountainbikes können in der Stadt ausgeliehen werden.


Die Geschichte der Stadt
Die Ortschaft wurde früher im Zusammenhang mit dem Erzausbau gegründet. Die alten Gruben können Sie heute in Obří Důl besichtigen. Den überlieferten Nachrichten aus dem Jahre 1534 nach, wurden hier Eisen - und Arsen Erze sowie Bornit geschmolzen. Eigentlich waren die Gemeinden Pec pod Sněžkou und Velká Úpa eigenständig, zum Zusammenschluss ist es im Jahre 1960 gekommen und seit 1987 besitzt Pec pod Sněžkou den Stadtstatus.


Die Gegenwart
Heute gehört Pec pod Sněžkou zu den größten und bekanntesten Ferienzentren im Riesengebirge. Die Stadt hat über 580 Einwohner und der Tourismus ist hier der einzige Industriezweig. In den Touristendienstleistungen arbeiten auch die meisten Anwohner. Die grundsätzliche Bedeutung für die Stadt hat der Sessellift auf den höchsten Berg der Tschechische Republik, Sněžka (1602 m. ü. d. M.). Die jetzige Seilbahn wurde im Jahre 1948 - 1950 gebaut und fährt trotz ihres Alters die Besucher der Stadt zuverlässig bis zum Gipfel der Sněžka.


Die Verweise


Krkonoše Krkonoše Regionální turistické informační centrum.
Krkonoše - nejvyšší hory ČR Krkonoše - mejvyšší hory ČR Něco o Krkonoších (Historie, Stezky, Galerie)
Krkonoše - fotogalerie Krkonoše - fotogalerie Tato fotogalerie vám představí Krkonoše a přiblíží jejich krásu a jedinečnost.
Holidayinfo Holidayinfo Oficiální informační server českých hor (Live Kamera - Pec pod Sněžkou)


Zum letztenmal abgeändert: