www.motorsport-xl.de:
16.4.2006

3. + 4. Lauf zum Divinol-Tourenwagen-Cup, 14.04. - 15.04.2006
 

Martin Zajicek gab alles
Tabellenführer Zajicek (CZ) muss Dr. Jirik (MC) den Vorrang im Kampf um wichtige Meisterschaftspunkte lassen. "Der Jaromir war heute sauschnell unterwegs", so Team-chef Ottaka Zajicek aus Most nachdenklich. Das spülte Laufsieger Klaus Horn an die Tabellenspitze. In der Klasse 4 sprach man an der Spitze Tschechisch. Dr. Jirik, Martin Zajicek, Michael Matejovsky, Miroslav Formann, Josef Peka oder Jiri Bazata. Eine starke Truppe! An der Spitze Thomas Probst, Klaus Horn, "Wally" Wallenborn, Willi Herold, Martin Dechent und Milan Bezak aus Luzern (CH). Johannes Kreuer ist draußen. Bis dahin war er absolut beachtlich unterwegs. Dann der Aufschrei des Streckensprechers. Probst verliert ein Hinterrad. Er fängt den Wagen gekonnt ab. Nun führt Klaus Horn. Aber Herold rückt mit Topzeiten in Riesenschritten näher. Am Ende ein Traumfinale. Horn gewinnt zum 31. Mal mit 0,5 s vor einem Willi Herold in Topform. Ohne den Dreher hätte Willi gewonnen. Für Ihn und sein technisches Audi-Baby war das am Ring wie ein Sieg. Klaus Horn, Jürgen Bender, Thomas Probst, Willi Herold. Wer gewinnt die nächsten Divinol-Cup-Rennen in Salzburg?

Sieg für Bender eine Frage der Zeit 
Das 2. Rennen wurde zur klaren Angelegenheit für Team-Probst. Teamchef Thomas Probst gewann einen winzigen Wimpernschlag vor Jürgen Bender im 2. Probst-GT2. Beide kamen aus der 1. Startreihe. Spiel, Satz und Sieg für die Rodgauer am Ring. Dazu ließ sich Dipl.Ing. Jürgen Bender, übrigens ein exzellenter Reifenfachmann, die schnellste Runde des Rennens notieren. "Eine Rund noch, dann hätte mich der Jürgen gehabt", so Probst nachdenklich mit hochgezogenen Brauen.

In den Klassen gewannen Hennig Pape, Daniela Schmidt (A), Dr. Jaromir Jirik (MC), der frischgebackene Winterseriensieger Jens Smollich, Ex-EM-Gewinner Bernd Kleeschulte, Donki-Speerspitze Johannes Kreuer und Martin Dechent zweimal. In Erstaunen versetzt die Divinol-Cup-Männerwelt das nette Frl. Schmidt aus Imst in Österreich. Sie ist gerade mal 18 Jahre jung und steht vor der Matura. "Wahnsinn oder? Super wie die junge Lady das mit ihrem Alfa schnell und absolut fehlerfrei schaukelt", so Promoter Hoffmann anerkennend. Der Divinol-Lady's-Cup 2006 dürfte ihr wohl nur schwer zu nehmen sein.


Ergebnisse Nürburgring
1. Rennen Divinol Cup

  1. Klaus Horn, Porsche 993 GT2, 30:46,754 Minuten

  2. Willi Herold, Audi S2 Turbo, - 0,558

  3. Robert Wallenborn, Porsche 996 GT2, - 4,442

  4. Martin Dechent, Porsche 996 GT3, - 44,986
  5. Milan Bezak (CH), Porsche 996 GT3, - 1 Runde

  6. Dr. Jaromir Jirik (CZ), Alfa 147 Cup, - 1 Runde
  7. Martin Zajcek (CZ), Skoda Oktavia, - 1 Runde
  8. Frank Schreiner, Porsche 996 GT3, - 1 Runde

  9. Miroslav Forman (CZ), Alfa 147 Cup, - 1 Runde

10. Bernd Kleeschulte, BMW M3, - 2 Runden
11. Helmut Schilles, Opel Astra, - 2 Runden

12. Peter Nickel, Opel Calibra, - 2 Runden
13. Sören Ferstl, Opel Astra, - 2 Runden
14. Josef Pekar (CZ), Peugeot 306, - 2 Runden
15. Michael Holden (DK), Renault Clio RS, - 2 Runden

16. Jens Smollich, BMW 325i, - 2 Runden
17. Henning Pape, VW Polo, - 2 Runden
18.
Christof Langer, BMW M3, - 3 Runden

19. Willi Reichel, Clio V6, - 3 Runden

20. Jiri Bazata (CZ), Skoda Oktavia, - 3 Runden
21.
Daniela Schmidt, Alfa Romeo 1,9 GTD, - 3 Runden

22. Alexander Wagner, Alfa Romeo 1,9 GTD, - 3 Runden

nicht gewertet

Johannes Kreuer, Donkervoort, - 6 Runden

Lothar Moll, Fiat Uno, - 6 Runden

Jürgen Bender, Porsche 993 GT2, - 6 Runden
Mirko Lubner, Opel Astra OPC, - 7 Runden

Thomas Probst, Porsche 993 GT2, - 11 Runden
Chaouki Chikhani, Porsche 993 GT2, - 19 Runden

2. Rennen Divinol Cup
  1.
Thomas Probst, Porsche 993 GT2, 30:38,937 Minuten
  2. Jürgen Bender, Porsche 993 GT2, - 1,934
  3. Robert Wallenborn, Porsche 996 GT2, - 18,714

  4. Martin Dechent, Porsche 996 GT3, - 57,463
  5. Milan Bezak (CH), Porsche 996 GT3, - 1 Runde
  6. Johannes Kreuer, Donkervoort, - 1 Runde

  7. Dr. Jaromir Jirik (CZ), Alfa 147 Cup, - 1 Runde
  8. Martin Zajcek (CZ), Skoda Oktavia, - 1 Runde
  9. Michal Matejovsky (CZ), Alfa 147 Cup, - 1 Runde
10. Bernd Kleeschulte, BMW M3, - 2 Runden
11. Peter Nickel, Opel Calibra, - 2 Runden
12. Helmut Schilles, Opel Astra, - 2 Runden
13. Josef Pekar (CZ), Peugeot 306, - 2 Runden
14. Michael Holden (DK), Renault Clio RS, - 2 Runden
15. Sören Ferstl, Opel Astra, - 2 Runden
16. Jaromir Stadler (CZ), Skoda Oktavia, - 2 Runden
17. Mirko Lubner, Opel Astra OPC, - 3 Runden
18. Jens Smollich, BMW 325i, - 3 Runden
19. Christof Langer, BMW M3, - 3 Runden
20. Daniela Schmidt, Alfa Romeo 1,9 GTD, - 3 Runden
21. Thomas Reichel, Clio V6, - 4 Runden
22. Frank Schreiner, Porsche 996 GT3, - 5 Runden

nicht gewertet
Klaus Horn, Porsche 993 GT2, - 10 Runden
Willi Herold, Audi S2 Turbo, - 20 Runden